Termine  

   

Login Form  

   

An Tagen wie diesen...

Jubiläumskonzert

 

„An Tagen wie diesen…“ 

– sollte man feiern. Das tun wir mit unserem großen Jubiläumskonzert am 13. Oktober 2018 in der Mehrzweckhalle in Leidersbach. Wir starten um 19.30 Uhr mit unserer Reise durch vierzig Jahre Popmusikgeschichte.

 

– machen wir mal was Neues. Kein Bach oder Beethoven, kein „Heilig“ oder „Halleluja“, sondern Phil Collins, Robbie Williams, ABBA, Söhne Mannheims oder Silbermond.

 

– singt Alt und Jung. Beim Singkreis steht sogar die Oma mit ihren Enkeln auf der Bühne.

 

– trifft man sich mit Freunden und Bekannten zu unserem Konzert, lauscht dem Singkreis und plaudert anschließend noch in geselliger Runde über 

- naja Tage wie diese eben.

 

2018-Dresden

Heiße Tage in der sächsischen Metropole

Ausflug nach Dresden mit Auftritt in der Frauenkirche

Vier Tage Kultur und Natur satt in Dresden und Umgebung – der Ausflug des Singkreis Leidersbach Anfang August zum 40-jährigen Jubiläum in die sächsische Metropole wird für alle Beteiligten unvergessen bleiben. Einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu lieferte das heiße Sommerwetter, das mit Temperaturen weit jenseits der 30 Grad nicht immer nur verwöhnte. Glücklicherweise gestaltete sich das Programm so, dass wir die Vorzüge der Klimaanlage und den wohlgefüllten Kühlschrank unseres  Busses immer  wieder nutzen konnten, um uns etwas abzukühlen.

Beeindruckend zeigte sich uns die Szenerie des Elbsandsteingebirges. Hoch oben mit einem imposanten Ausblick auf die Elbschleifen genossen wir die Schönheit der Bastei mit ihren Zinnen und Türmchen, die nur von den Mutigsten zu bezwingen sind.

Genauso imposant der Blick von der Königsburg. Hier sind es jedoch vielmehr die „Inneren Werte“, die besonders erstaunen. Dazu gehört vor allem die Brunnenanlage, die, vor etlichen Jahren  in den Fels gehauen, heute immer noch funktioniert und die Bewohner der Festung zu jeder Zeit mit Trinkwasser versorgte.

In einer sehr sachkundigen Führung wurde uns die Stadt Dresden vorgestellt. All die wunderschönen barocken Bauwerke der Altstadt konnten wir bestaunen und von der Brühlschen Terrasse hatten wir einen Blick auf die extrem niedrig stehende Elbe, die mit einem Wasserstand von 47 cm (!!!) den Verkehr der Weißen Flotte nahezu zum Erliegen brachte. Absoluter Höhepunkt für den Chor war der Besuch der Frauenkirche. Dort wurde es uns ermöglicht ein paar Lieder zu Besten zu geben. Ein Moment in der Geschichte des Singkreis, der unvergessen bleiben wird. Gleich im Anschluss wurden wir durch die Semperoper geführt und bekamen, obwohl dort gerade Umbauzeit war, dennoch einen Einblick in dieses tolle Konzerthaus. Natürlich ließen wir uns es nicht nehmen auch in diesem Haus ein kleines Ständchen zu singen.

Da es nach den  heißen Tagen kaum abkühlte gab es auch heiße Nächte in der Stadt. Der letzte Abend für uns mit ca. 30° um zehn Uhr am Abend hätte dennoch nicht schöner sein können. Auf dem Platz vor der Frauenkirche, im Banne eines Straßenmusikers, entstand ein magischer Moment. Ein Augenblick, der uns nur zögerlich  Abschied nehmen ließ von einer tollen Stadt mit romantisch-mediterraner Urlaubsstimmung, die uns alle begeisterte.

Diese Faszination nehmen wir mit in die finale Vorbereitung auf unser großes Jubiläumskonzert am 13. Oktober in der Mehrzweckhalle in Leidersbach. Unter dem Motto „An Tagen wie diesen…“ lassen wir 40 Jahre Musikgeschichte aufleben. Songs von Phil Collins, Robbie Williams, Herbert Grönemeyer, Silbermond, Söhne Mannheims u.v.a. werden dann zu hören sein.

"Ach, wären wir vereint..."

Romantische Balladen von Josef Gabriel Rheinberger u.a.

 

Unser großes Chorkonzert findet am 29. Oktober 2016 um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Leidersbach statt.

In diesem Konzert widmen wir uns dem Werk von Josef Gabriel Rheinberger (1839 – 1901), einem Zeitgenossen von Johannes Brahms. Während der Name Brahms jedem geläufig ist, wurden die Kompositionen Rheinbergers erst in den Letzten Jahren wieder entdeckt. Geboren in Vaduz in Liechtenstein spielte er bereits mit neun (!!!) Jahren die Orgel in seiner Heimatkirche, wofür Ihm eigens eine Fußpedalkonstruktion errichtet wurde. Mit zwölf Jahren ging er nach München und wurde dort in Kompositionslehre unterrichtet. Neben zahlreichen Chorballaden gehören auch zwei Opern und zwei Sinfonien sowie 14 Messen zu seinen Werken.

Die Epoche der Romantik ist bekannt dafür, dass große Gefühle dargestellt werden. Liebe und Eifersucht, Sehnsucht nach dem Wahren und Schönen und dramatische Wendungen, die mit letzter Konsequenz ausgelebt werden, sind die prägenden Kennzeichen der Kunst dieser Zeit. Ein immer wiederkehrendes Motiv ist die Liebe des Adligen zum einfachen Mädchen, die leider unerfüllt bleiben muss.

Weniger häufig verbindet man die Romantik mit Humor und wohl dosierter, feiner Ironie. Der frisch verliebte Jüngling, der versucht die Angebetete von sich zu überzeugen, wird nicht selten als etwas eindimensional denkender und handelnder Tor karikiert, der auf diese Art und Weise der Auserwählten allerdings überhaupt nicht imponieren kann (..oder vielleicht doch??).

Die kompositorische Umsetzung solcher Feinheiten scheint eine Spezialität Rheinbergers gewesen zu sein. Manchmal gut versteckt, ab und zu deutlich hervortretend hat er jede Menge Kompositionen geschaffen, die es lohnen aufgeführt zu werden.

Das Einstudieren solcher Chorwerke macht riesigen Spaß. Die Vorstellung die Zuhörer beim Konzert mit der Interpretation des Werkes so zu fesseln, dass der Funke überspringt, fesselt auch die Chorsängerinnen und Chorsänger bei jeder Probe aufs Neue.

Unterstützt wird der Singkreis Leidersbach von der Mezzosopranistin Anne Greiling, die ihrerseits einige Balladen zum Besten geben wird. Begleitet wird der Chor von Christian Mause am Flügel.

Die künstlerische Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von unserem Chorleiter Ralf Emge.

2015-08 - Chorreise nach Südtirol

Chorreise nach Südtirol

 

Im August war es wieder soweit. Es hieß Koffer packen und ab ging es über den Brenner nach Südtirol. Die Aussicht auf spektakuläre Landschaft, romantische Städte und exzellente Verpflegung ließ die Spannung (schon lange vor Reiseantritt) steigen. Untergebracht waren wir in Kurtinig an der Weinstraße, südlich von Bozen. Das Hotel Teutschhaus verwöhnte uns nicht nur mit köstlichen, regionalen Leckereien in fester und flüssiger Form, es bot uns auch sonst allerlei Möglichkeiten die Seele baumeln zu lassen (Swimmingpool, Sauna usw.).

Weiterlesen...

2015-06 - Tag der Chöre der Landesgartenschau in Alzenau

Am Sonntag, 14. Juni 2015 nimmt der Singkreis Leidersbach am Tag der Chöre auf der Landesgartenschau 2015 teil. Um 15.30 Uhr singen wir auf dem „Klangteppich“ im Generationenpark auf dem Veranstaltungsgelände in Alzenau. An diesem Sonntag klingt und singt die ganze Gartenschau. Etliche Chöre und Sangesgemeinschaften aus der ganzen Region geben in kurzen Gastauftritten ihr Können zum Besten. So auch der Singkreis, der zur sonntäglichen Primetime zu hören sein wird.

Wer noch nicht weiß, was er am Sonntag unternehmen soll, ist herzlich eingeladen. Weitere Informationen unter 

http://www.gartenschau-alzenau.de/aktuell/

 

Weiterlesen...

Felicitas Kunterbunt

Zusammenarbeit  der Kinderchöre Leidersbach und Hausen

Der Kinder- und Jugendchor Hausen, der sein 10-jähriges Bestehen feiert,  und die „Sperrmäulchen“, der Kinderchor des Singkreis Leidersbach, haben sich für ein gemeinsames Projekt vereint. Zusammen  proben die ca.30 Kinder und Jugendlichen seit geraumer Zeit, um das Kindermusical „Felicitas Kunterbunt“ zur Aufführung zu bringen. Am kommenden Wochenende ist es nun soweit. Zweimal wird das Stück im Pfarrheim in Hausen aufgeführt .  Am Samstag, 28.September, beginnt das Spektakel um 17.00 Uhr und am Sonntag, 29. September,  geht es um 15.00 Uhr los.

Weiterlesen...

2013-12-08 Adventskonzert in Leidersbach

„Die zweite Kerze am Adventskranz ist bereits entzündet, die Welt wird langsam stiller und alle freuen sich mit hehrem Gefühl im Herzen und Glanz im Blick auf das kommende Weihnachtsfest, nicht nur die Kinder…"

 

Weiterlesen...

2013-08-01 - Chorausflug Italien

 

Chorausflug ins Land, wo die Zitronen blühen.

 

Nach langer Planung und intensiver Vorarbeit war es am 01. August endlich soweit. Der Singkreis reiste mit Mann und Maus für sieben Tage nach Norditalien. Ziel war die Gegend um Verona und den Gardasee. Strahlender Sonnenschein bei wolkenlosem Himmel, einzig die Stimmung im Bus war noch besser als das Wetter draußen und die Vorhersagen für die kommenden Tage in Italien. Und es kam wie es kommen musste: bei schweißtreibenden Temperaturen erlebten die Mitreisenden sieben ereignisreiche Tage im Spannungsfeld zwischen Erholung, Kultur und eigenen Auftritten.

Weiterlesen...

   
© ALLROUNDER